Kamishibai "Wüstenfreunde"

Kurz vor Schuljahresende kam die Storchklasse zu einer besonderen Aktion
in die Schulbibliothek.
Den Kindern aus dem ersten Jahrgang wurde die Geschichte „Wüstenfreunde“
vorgelesen. Das Ungewöhnliche daran: Das Buch von Bettina Obrecht und
Katrin Engelking war in Papier gewickelt. So konnten die
Erstklässler*innen keinen Blick auf die Bilder erhaschen und
mussten sich die Geschichte in ihrer Fantasie vorstellen. Im Anschluss
durften sie in Zweiergruppen verschiedene Szenen selbst gestalten. Mit
Bunt- und Wachsmalstiften sowie viel Eifer machten sich die Jungen und
Mädchen ans Werk. Entstanden sind wunderschöne Bilder, die die Stimmung
der Geschichte genau trafen. Nun wurden die eigenen Kreationen ins
Kamishibai-Theater geschoben und die Erstklässler*innen lasen selbst die Geschichte in Kamishibai-Form vor. Zum Ende wurde
das ursprüngliche Wüstenfreunde-Buch ausgepackt und die Kinder konnten
ihre Kunstwerke mit den Originalbildern vergleichen.
Die Geschichte „Wüstenfreunde“ handelt von einem Kamel und seinem
Gefährten, dem Esel. Das Kamel ist auf der Suche nach einem
paradiesischem Ort und einem gleichgesinnten Freund. Schöne, aber
auch enttäuschende Erlebnisse macht es auf seiner Reise. Doch den
passenden Freund findet es nicht. Dabei hat das Kamel seinen besten
Freund doch schon lange gefunden...