Die Schulleitung informiert die Eltern in einem Elternbrief über die Verschiebung des Umzugs aus den Räumlichkeiten der Theodor-Heuss-Schule zur neu errichteten Grundschule am Wasserturm. Nachfolgend ein inhaltlicher Auszug daraus:

Aufgrund eines Wasserschadens verzögert sich die Fertigstellung der Otfried Preußler Schule. Mit einer Eröffnung kann erst nach den Weihnachtsferien gerechnet werden. Diese Informationen kam am 1.10. aus dem Kreishaus. Bis dahin wurde der Termin 03.11.14 als Tag der Eröffnung nicht in Frage gestellt. Darüber sind Lehrer, Eltern und Kinder gleichermassen überrascht und enttäuscht.

Trotzt der Verzögerung gibt es für die Unterrichtssituation Entwarnung. Die OPS ist personell sehr gut aufgestellt und deckt die Unterrichtsverpflichtung über die Grundunterrichtsversorgung hinaus ab. Eine Klasse ist im ehemaligen kleinen Musikraum zwar nicht perfekt aber doch angemessen untergebracht. Auf dieser Basis kann gut die Zeit bis zu den Weihnachtsferien überbrückt werden.

Schwierig ist die räumliche Situation der Schulkindbetreuung. Die Schule und Schulbetreuung wird mit dem Kreis Möglichkeiten entwickeln, um die Situation zu entspannen.

Die Lehrerinnen, Eltern und die Schulleitung haben sehr viel Kraft in den letzten Jahren in die konzeptionelle Entwicklung, das Raumkonzept, die Gestaltung des Außengeländes, die Möblierung und die Planung und Bestellung der Erstausstattung investiert. Allein für die Schülerbibliothek haben fleißige, fachkompetente Helferinnen fast 2000 Medien ausgesucht und gelistet. Alle Beteiligten freuen sich darauf, endlich die Früchte dieser Arbeit ernten zu dürfen, sie bekommen eine tolle Schule, nur leider erst zu Weihnachten!